Nijmegen – (m)eine Traumstadt!

Oft werde ich gefragt, warum ich diese Stadt so liebe. Warum ich hier wohnen bleiben möchte, anstatt in das nahegelegene Kleve zu ziehen, wo ich mir für das gleiche Geld, das ich nun für mein WG-Zimmer bezahle, eine eigene Wohnung leisten könnte. Warum also bleibe ich lieber in Nimwegen?

Nun, dafür gibt es viele Gründe… wo soll ich anfangen? Zuerst einmal ist Nimwegen eine wunderschöne Stadt. Als älteste Stadt der Niederlande stehen hier zahlreiche mehrere Jahrhundert alte Häuser, die der Stadt ihren besonderen Charme verleihen. Vor allem in der Innenstadt stehen die historischen Gebäude wie „De Waag“ am „Grote Markt“ (großen Marktplatz). In diesen alten Gebäuden befinden sich heutzutage hippe Cafés, Bars, Restaurants und Geschäfte. Mein Lieblingscafe ist das „Bairro Alto“, in einer kleinen Gasse hinter „De Waag“ versteckt. Hier gibt es die leckersten Brownies und Kaffees in uriger Lokation. Bei schönem Wetter hat man die Möglichkeit sich sein Essen in einem Picknickkorb mit zu der gegenüberliegenden Rasenfläche zu nehmen und dort zu picknicken. Ein echter Geheimtipp! J Und wer Schokolade lieb findet in dem ältesten Cafe Nimwegen, der „Blauen Hand“ , nur ein paar Meter entfernt herrliche warme Schokolade. Yummie! Aber egal ob man Süßes oder Sushi liebt – in Nimwegen gibt es für jeden Geschmack das Richtige. Es wimmelt nur so von zahlreichen Cafés und Restaurants, die leckere Speisen aus aller Welt zu fairen Preisen und in cooler Lokation anbieten.

20150414_132406   IMG_20150525_150609

Nachdem man sich in einem der vielen kleinen Cafés gestärkt hat, lädt Nimwegen zum shoppen ein. Hier findet man für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas. Von Primark über H&M und Vero Moda bis Scotch&Soda, hier wird man wirklich fündig. Und wer lieber etwas Kultur erleben will, für den hat Nimwegen ebenfalls ein großes Angebot. Natürlich gibt es wie in jeder größeren Stadt verschiedene Museen, Kinos und Theater, daneben bietet Nimwegen jedoch auch regelmäßig verschiedene andere kulturelle Erlebnisse an. Z.B. Kunstprojekte und Workshops an denen man sich beteiligen kann, Lichtinstallationen in einem Kloster, Kurzfilm- Festivals oder Singer-Songwriter Events. Wer Musik liebt, kommt in Nimwegen sowieso auf seine Kosten. Nicht nur gibt es – sowohl unter der Woche als am Wochenende- zahlreiche Musikevents von Rock bis Psytrance, sondern gibt es regelmäßig Abende an denen Musiker zusammenkommen und einfach gemeinsam jammen. Wer kein Instrument spielt kann bei einem Bier oder Wein einfach zuhören und genießen. In den Parks werden regelmäßig Konzerte (bekannter) Bands organisiert und gibt es verschiedene Festivals. Das wohl bekannteste Festival ist hierbei wohl das eine Woche andauernde Sommerfestival („de zomerfeeesten“), das während der berühmten „Vierdaagse“, dem größten Wanderevent der Welt, in der ganzen Innenstadt stattfindet. Durch die ganze Stadt verteilt spielen auf verschiedenen Bühnen Bands und DJs, es treten sowohl bekannte Künstler als auch Newcomer auf und wirkliche jede Musikrichtung ist vertreten – von afrikanischen Buschtrommeln bis zu elektronischer Tanzmusik. Die ganze Stadt wimmelt nur so von fröhlichen Menschen, jung und alt, die gemeinsam feiern. Ein echtes Highlight, für das viele Nimweger sich sogar extra eine Woche Urlaub nehmen.

Und natürlich biete Nimwegen auch genug für alle Nachtschwärmer an. Nimwegens Innenstadt hat zahlreiche Cafés und Restaurants wo man ganz holländisch „een terrasje pakken“ kann, also es sich auf einer der Terrassen gemütlich machen kann (oder drinnen, bei schlechtem Wetter). Bevor man in einem der zahlreichen Clubs feiern geht, kann man hier in geselliger Atmosphäre vortrinken. Am besten eignet sich hierfür der „Grote Markt“, von wo aus man in wenigen Gehminuten alle Bars und Clubs erreicht. In Nimwegen gibt es, wie in ganz Holland, kaum Großraumdiscos. Vielmehr geht man hier in Bars mit ein oder mehreren Tanzflächen feiern. In der Molenstraat reihen sich diese kleinen Clubs aneinander, sodass man ganz einfach von einem Club zum nächsten gehen kann, wenn einem die Musik in einem der Clubs nicht zusagt. Mag man es etwas alternativer, findet man in der Bloemenstraat Clubs wie „De Plak“. Auch das „Merlyn“ ist immer einen Besuch wert. Und möchte man in richtig cooler Lokation feiern? Dann eignen sich dafür die Partys im Industriegebiet: im alten honingkomplex, dem Kube, Brebl und Waalhalla finden regelmäßig Partys statt, von Techno bis Goa, von Jazz bis Jungle. Die industrielle Lokation allein ist schon hammer, auf diesen Partys sorgen die Veranstalter neben genialen Licht- und Soundeffekten mit genialer Deko für gelungene und meist ausverkaufte Partys.

20160328_013115  20160605_020959

Neben all diesen kulturellen Highlights kann man in Nimwegen aber auch wunderbar entspannen. Es gibt zahlreiche Parks, die sich dafür bestens anbieten. Mein Lieblingspark ist der Krongenburgsepark. Von meinem Lieblingsplatz in diesem Park hat man einen guten Blick auf den Ententeig vor der Burg(ruine). Herrlich entspannend und das mitten in der Stadt! Auch zum Waalstrand ist es von der Stadt aus nicht weit. An der Waal zu sitzen und die gelegentlich vorbeifahrenden Schiffe zu beobachten hat einen entspannenden Effekt. Besonders gut kann man dies im Sommer am Kaaij unter der (alten) Waalbrug. Dort gibt es viele kleine Büdchen und Musik, leckeres Essen und Cocktails. Von der Atmosphäre her wunderbar hippiemäßgig! Läuft man vom Kaaij unter der Brücke durch kommt man an die Waalstrände. Dort kann man herrlich chillen, bbq-en und einen warmen Sommerabend ausklingen lassen. Wer sich in der Waal erfrischen möchte, kann man besten über die Brücke zur Waalinsel, dort gibt es einen Bereich in dem keine Boote fahren und man ohne Angst vor Strömungen zu haben im kühlen Wasser schwimmen kann. Und wem dies noch nicht genug Natur ist kann mit „de fiets“ zum Berendonck oder ins Ooij fahren…

20140607_144341     IMG-20160505-WA0046

Warum ich Nimwegen so liebe? Weil in dieser wunderschönen Stadt einfach alles möglich ist: von Erholung, Kunst und Kultur bis zu tollen Festivals, von historischen Gebäuden bis Industriecharm. Keiner Wunder also, dass es mich und viele andere Deutsche in diese tolle Stadt zieht. Nijmegen, ik hou van jou.

 

Bewaren

Bewaren

Bewaren

Bewaren

Bewaren

Bewaren